Pressestimme zu "Buch der 1000 Frauen"

Aus: Schlangenbrut, Nr. 71, 2000

"Das ‚Buch der 1000 Frauen’ ist ein ‚work in progress’-Projekt. Es bezieht sich auf ein einzigartiges Labyrinth, das nach der Eröffnung im Juni (2000) auf die Reise ging: zur Expo, dann nach Nienburg ... durch Europa ... An diesem Projekt sind unterschiedlichste Frauen beteiligt, die als eine Art Patin für ‚ihre’ Frau und ‚ihren’ Stein fungieren ... Über 150 Autorinnen stellen in dem Buch ‚ihre’ Frau und ihren ganz persönlichen Bezug zu ihr vor. Eine ansteckende Begeisterung!"

(Antje Röckemann)

« Pressestimmen zu "Buch der 1000 Frauen"

« zur Übersicht der Pressestimmen