Pressestimme zu "Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn"

Aus: eFa. Zeitschrift der evangelischen Frauenarbeit, Sept. 2004

"... Im Christel Göttert Verlag erscheinen nach und nach kleine Bändchen, die in knapper Form Einblick in die Grundgedanken dieser Frauen (Affidamento-Frauen) geben: ... ‚Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn. Flugschrift über Weiberwirtschaft und den Anfang der Politik’ stellt auch so etwas wie eine kleine Grundsatzschrift dar. Ulrike Wagener, Dorothee Markert, Antje Schrupp und Andrea Günter, alle vier namhafte Vertreterinnen des Affidamento im deutschsprachigen Raum, legen darin ihren Ansatz einer feministischen Ökonomiekritik dar. Sie plädieren für eine andere Politik, die sich an den Bindungen und Beziehungen der Menschen untereinander orientiert."

« Pressestimmen zu "Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn"

« zur Übersicht der Pressestimmen