Pressestimme zu "Manawa Toa"

Aus: Bundesbrief, Deutscher Evangelischer Frauenbund, Juni 2004

"Das zunächst im Verlag Rogner & Bernhard erschienene wunderschön gestaltete Buch der neuseeländischen Autorin, deren Vorfahren von den polynesischen Inseln kommen, führt in diese Inselwelt. Cathie Dunsford ... ist in der Friedensbewegung tätig, engagiert sich für Frauenfragen und beim Umweltschutz.

In ‚Manawa Toa’ werden all diese Themen aufgegriffen. Es geht um den Kampf der Bewohner der südpazifischen Inselwelt gegen die von der französischen Regierung Anfang der neunziger Jahre aufgenommenen Atomversuche, die eine große Bedrohung für Menschen, für Tier- und Pflanzenwelt bringen. Mythen und alte Geschichten mischen sich mit modernen Kommunikationssystemen, ohne die die Vernetzung gemeinsamer Unternehmungen der Umweltschützer weltweit nicht zum Erfolg führen kann.

Eingefügt sind immer wieder Passagen in Maori oder Hawaiisch, deren Vokalreichtum die üppige Fülle der Düfte der Pflanzen, das Rauschen des Meeres mit seinen farbenprächtigen Fischen und den spielenden Delphinen untermalen und auch in den holzschnittartigen Illustrationen zum Ausdruck kommen."

(Halgard Kuhn)

« Pressestimmen zu "Manawa Toa"

« zur Übersicht der Pressestimmen