Pressestimme zu "Mit der Drachin reisen"

Aus: Rüsselsheimer Echo vom 10. Okt. 2001

"Die Drachin Ruach fliegt wieder und nimmt die Menschenfrau Li-Re mit auf ihre Reise. denn es ist eine Urzeitenliebe: die Drachin liebt die Frau. Doch an was sie so schwer trägt, begreift die Drachin nicht. Die Reise zum Berg der Stimmen wird zur dreifachen Reise, denn die beiden sind auch unterwegs zum Selbst, einer Begegnung mit eigenen Ängsten, Selbstzweifeln und Sehnsüchten. Außerdem fällt Li-Re in die Erinnerung und begegnet dort den unterschiedlichsten Frauengestalten der Historie, der Waldfrau und den weisen Frauen.

Dass der generationenfaden zu ihnen abgerissen ist und all das Wissen verloren scheint, ist eine schreckliche Erkenntnis. Doch es tut sich Licht auf: Die Teilhabe an den Erfahrungen anderer birgt Chancen im Leben und bringt den sinn und die kraft zurück. Diese wohltuende und wie ein schönes Lied klingende Geschichte wird von farbenfrohen Illustrationen und einfarbigen Zeichnungen von Kima Andrea Truzenberger begleitet, die mit liebevollen Details auf ihre Art vom Beginn der Reise und der Ankunft am Ziel erzählt."

« Pressestimmen zu "Mit der Drachin reisen"

« zur Übersicht der Pressestimmen