Pressestimme zu "Wachsen am MEHR anderer Frauen"

Aus: Mainspitze vom 25.10.2002

"Wer kennt das nicht? Da drehen sich die Gedanken bei der Lösung eines Problems seit Wochen im Kreis - und dann löst sich dieses im Gespräch mit einer Freundin, der Chefin oder auch nur einer entfernten Bekannten ..., weil diese mit einer spontanen Äußerung den richtigen Weg deutet. Die im Rüsselsheimer Christel Göttert Verlag erschienene Aufsatzsammlung ‚Wachsen am MEHR anderer Frauen - Vorträge über Begehren, Dankbarkeit und Politik’ setzt sich auf populär-wissenschaftlicher Basis mit oben geschildertem Phänomen auseinander.

Autorin Dorothee Markert, 1950 geboren und ... als selbstständige Publizistin und Referentin in der Nähe von Freiburg im Breisgau lebend, führt in das Denken der italienischen Differenz-Philosophinnen ein, erläutert anschaulich und leicht verständlich zentrale Begriffe wie das Symbolische, weibliche Autorität oder Affidamento-Beziehungen. Letztere beschrieben die Mailänder Philosophinnen als Beziehung zwischen ‚einer Frau, die weiß’ und ‚einer Frau, die will’.

Wie Frauen ihr Wünschen, Wollen und Begehren in die Welt bringen können, thematisiert Dorothee Markerts Vortrag ‚Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn’ ... In anderen Texten gibt die ehemalige Lehrerin und Lehrbeauftragte an der pädagogischen Hochschule einen kritischen Rückblick auf die Frauenbewegung der 70er-, 80er- und 90er-Jahre, setzt sich mit Beziehungen unter Frauen, der Wichtigkeit von Hausarbeit, der bewussten Entscheidung fürs Muttersein oder feministischer Erziehung auseinander ...

Als besonderen Bonbon enthält der 270-seitige Band einen von Dorothee Markert übersetzten, 18-seitigen Vortrag der bekannten italienischen Philosophin Luisa Muraro, der sich mit den Beziehungen von Müttern und Töchtern beschäftigt, für ein aktiveres Miteinander der Generationen und mehr Frauen in der Politik wirbt: ‚Der Mann hat nämlich keinerlei Interesse daran, dem weiblichen Begehren einen Maßstab zu geben ...’"

(Andrea Duphorn)

« Pressestimmen zu "Wachsen am MEHR anderer Frauen"

« zur Übersicht der Pressestimmen