Pressestimme zu "Manawa Toa"

Aus: Mathilde, Mai/Juni 2005

"Wie geduldig ist unsere Erde?

Die Schildkrötenfrau Laukiamanuikahiki erzählt von der Welt im Wasser, von den Glücksmomenten dieses Lebens und von den furchtbaren Sprengungen, die die Fische vergiften, Wale stranden und Delphine sterben lassen. Es sind die Atomtests der französischen Regierung im Moruroa Atoll, die diese Zerstörungswucht haben. Manawa Toa, der Titel des Buches der in Neuseeland lebenden Autorin, ist auch der Name des Bootes, mit dem BewohnerInnen der pazifischen Inseln in den 90er Jahren versuchten, die Atomtests im Moruroa Atoll zu stoppen.

Ein sehr engagiertes Buch, das zum Umdenken aufruft, aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern indem Menschen und Natur als Gesamtes in der Erzählung vereint werden, als sich gegenseitig beeinflussende Einheit."

(gabi)

« Pressestimmen zu "Manawa Toa"

« zur Übersicht der Pressestimmen