Pressestimme zu "Zukunft der Frauenbewegung"

Aus: innovative. Zeitschrift des Nordelbischen Frauenwerkes, Mai-Okt. 2006

"Antje Schrupp sieht Sinn und Erfolg der bisherigen Frauenbewegung nicht nur in den erweiterten Möglichkeiten und Rechten für Frauen, sondern in der Freisetzung und Bewusstwerdung des ‚weiblichen Begehrens’. Wer sich diesem Wort länger aussetzt, wird überrascht sein über die Fülle positiver Assoziationen. Gegeben hat es weibliches Begehren immer, allerdings lange begrenzt durch starre Verhaltensmuster, deren Überschreiten ein ‚sie tut das, obwohl sie eine Frau ist’ mit sich brachte. Das hat sich gewandelt. Doch Begehren ohne Orte, an denen mit anderen darüber verhandelt werden kann, verpufft. Verhandeln bedeutet, auch Konflikte auszutragen. Die Freiheit zu haben, das zu tun, macht die Veränderung aus." (Sabine Simon)

« Pressestimmen zu "Zukunft der Frauenbewegung"

« zur Übersicht der Pressestimmen