Pressestimme zu "Selbstbestimmt und solidarisch"

Aus: Lesbenring-INFO, März 2006

Im Rahmen der "Christlichen Initiative Internationales Lernen" hat sich eine Gruppe Frauen über einen längeren Zeitpunkt mit dem Thema  "Alter - Altwerden" beschäftigt. Die Gruppe fand sich 1989 zusammen, die Mitwirkenden waren damals zwischen Ende Zwanzig und Mitte Siebzig. Sie arbeiteten mit alten Menschen, pflegten in der Familie oder reflektierten ihr eigenes Altwerden, waren Theologin, Soziologin, Sozialarbeiterinnen, Bankkauffrauen.

Das vorliegende Bändchen ist die Quintessenz aus dem Arbeitsprozess. Es wirft Blitzlichter und gibt Denkanstöße: Wann beginnt das Alter? Was bedeutet es, sich seines Alters bewusst zu werden? Wie erleben die Alten selbst ihr Altern? Welche neuen Formen des Miteinanders können im Alter entstehen? Welche Impulse können Erfahrungen alter Frauen unserer Gesellschaft geben?

Und nicht zuletzt: Wie hat die Schreibgruppe das Leben der Beteiligten beeinflusst?

Ein Büchlein, um miteinander darüber zu reden. (Elke Heinicke)

« Pressestimmen zu "Selbstbestimmt und solidarisch"

« zur Übersicht der Pressestimmen