Pressestimme zu "Die Dublin-Karte eines Kindes"

Aus: frauen unterwegs, April 02

"... Die 32 Gedichte dieser Sammlung zeugen von der Themenvielfalt und Tiefe ihres Schaffens. Zentral sind dabei die Bezüge zur Biografie der 47-Jährigen ... Trotzdem verlieren sich ihre Texte nicht im bloß Subjektiven, denn die persönliche Auseinandersetzung geschieht häufig auf dem Hintergrund der irischen Gesellschaft und der keltischen Sagenwelt. In der kritischen Auseinandersetzung mit dem konservativen Erbe ihres strengkatholischen und patriarchalischen Heimatlandes berührt Meehan Themen, die vielen irischen Zeitgenossinnen auf der Seele brennen: Sie thematisiert überholte Traditionen der katholischen Kirche, sucht nach Wegen zur weiblichen Identität in einer rigiden Gesellschaft und fasst heiße Eisen wie zum Beispiel die lesbische Liebe an.

Besonders reizvoll ist die Lektüre dieses Bandes durch das Nebeneinander von englischsprachigem Original und deutscher Übersetzung. Der Klang des Englischen und der Text der einfühlsamen Übersetzung erhellen einander. So wird die deutsche Version zur Brücke hinüber in die irische Welt der Autorin."

(Svenja Üing)

« Pressestimmen zu "Die Dublin-Karte eines Kindes"

« zur Übersicht der Pressestimmen