Pressestimme zu "die geschichte der frauen - la storia delle donne"

Aus: Lesbenring-INFO, Nr. 5, Oktober 2004

"Ein anspruchsvoller Titel für ein schmales Bändchen. Es ist eine Parabel, die von einer Gruppe von Frauen gestaltet, gespielt, getanzt und fotografiert wurde. Ein zweiseitiger Text führt in die Geschichte ein: Die Frauen haben ihre Lebendigkeit verloren, sind stumm geworden. Darüber sind die Ahninnen so betrübt, dass sie den Frauen zu Hilfe eilen. Dazu müssen die Ahninnen ins Leben zurückkehren. Als sie mit den Frauen gemeinsam zu tanzen beginnen, kehrt die Lebendigkeit wieder ... Es folgen 28 ganzseitige Fotos von Skulpturen in der Landschaft, von tanzenden Frauen in prachtvollen Kostümen. Die meisten Fotos finde ich schön und kraftvoll, leuchtend in ihrer Farbkraft. Die Kreativität der mitwirkenden Frauen ist ansteckend. Allein das Betrachten macht Lust auf Rituale und Draußensein, auf das Spiel mit Farben und Materialien."

(Elke Heinicke)

« Pressestimmen zu "die geschichte der frauen - la storia delle donne"

« zur Übersicht der Pressestimmen