Pressestimmen zu "Weisheit des Gartens"

  • Wunderschöne Abbildungen, einfühlsame Texte, Fruchtzaubereien und leckere Menüs, welche jeder individuell mit eigenen Kräutern abschmecken kann, führen durch die verschiedenen Garten-Jahreszeiten.
    Mehr unter: Pablo, 3/2010
  • Ist es nun ein Gartenbuch oder ein Kochbuch? Es ist beides – in einer gelungenen Symbiose und somit auch vielseitig als Geschenk einsetzbar.
    Mehr unter: www.garten-literatur.de
  • Ich danke ihr für die sensiblen und intimen Einblicke in ihr Gartenleben als spirituelle Lebenshaltung.
    Mehr unter: Schlangenbrut, Mai 2008
  • "... Bärbel Peschl ist es gelungen, die politische Dimension des Gartenlebens im Aufeinander-Bezogensein und im Angewiesensein schmackhaft zu mchen. Ihr Garten als "friedliebender Gegenweltinszenierer" bewahre sie vor den Verlockungen der Konsumindustrie und biete ihr anstelle von müde und hungrig machender Quantität innerlich erfüllende (Lebens-)Qualität."
    Mehr unter: Virginia, Oktober 2007
  • "Sie hat nicht vor, viel zum permanent beschworenen Wirtschaftswachstum beizutragen, aber sie hat vieles mitzuteilen über die Steigerung der Lebensqualität, über die Zauberkraft der Düfte, über Zeit haben und die Stille hören, über die Gesundheit der Nahrung, die Überraschungen der Jahreszeiten."
    Mehr unter: www.wolfsmutter.com vom 17.07.2007
  • Es ist ein vielseitiges Buch zum Nachdenken, Gesund-Werden, Gestalten, Kreativ-Sein und zum genau Hinschauen.
    Mehr unter: Gärtner+Florist, 15. Juni 2007
  • Tipps zu einzelnen Kräutern, manchem Gemüse oder Obstsorten stehen neben Betrachtungen, die uns immer wieder erden können und scheinbare Kleinigkeiten in ihrer wesenhaften Bedeutung zeigen.
    Mehr unter: Natürlich Gärtnern, 4/2007
  • Dieses Buch öffnet alle Sinne …
    Mehr unter: Garten+Haus, Juli/August 2007
  • Wer bisher keinen Garten hatte oder ihn nicht bewirtschaftet, der wird durch das Kochbuch Lust bekommen, Kräuter und Gemüse zu pflanzen und die Gäste in einer grünen Oase zu bewirten ... Gespickt mit kleinen, sinnlichen Gedichten und Fotografien, die die Natur nahezu anbeten, sollte das Buch in keinem gut sortierten Küchenregal fehlen.
    Mehr unter: Rhein Main Presse vom 11.5.2007
  • Ein Buch, das ganz anders ist, persönlicher eben als all die vielen Ratgeber für einen perfekten Garten. Ein GartenKochLustGenießerinnenbuch.
    Mehr unter: Lesbenring-Info-Brief, April 2007

« zur Übersicht der Pressestimmen