Pressestimmen zu "Starke Mütter verändern die Welt"

  • Ein Paradigmen überdenkendes, alles in Frage stellendes Buch mit Visionen und Mut, das mit Vorwürfen nicht nur um sich, sondern auch gleich Neues vorschlägt.
    Mehr unter: www.wege.at
  • Die vierfache Mutter, studierte Agrarwissenschaftlerin, promovierte Physio-Chemikerin, Erwachsenen- und Persönlichkeitsbildungs-Trainerin Kirsten Armbruster hat parallel zur Erscheinung ihrer vorliegenden Patriarchatskritik als Bürgermeisterkandidatin der Großgemeinde Riedenburg in Bayern respektable 33 % der Stimmen erhalten – und dies, obwohl die etablierten Parteien massiv versucht hatten, sie wegen der Inhalte ihres Buches zu verunglimpfen.
    Mehr unter: KursKontakte, Nr. 161, Februar 2009
  • Ein Buch, das seinem Titel absolut gerecht wird. Es stärkt Mütter. Es macht schwierige Zusammenhänge leicht verständlich. Es inspiriert uns, an der Umgestaltung der Welt mitzuwirken ... Innovative Ideen für unsere Zukunft und die unserer Kinder.
    Mehr unter: www.muetterblitz.de, 15.12.2008
  • Dieses Buch ist ein Augenöffner tief in die Vergangenheit, aber auch in eine hoffungsvolle(re) Zukunft.
    Mehr unter: Familienarbeit heute 3/2008
  • Ihr Auditorium stimmte Armbruster zu: "Sie und Ihr Buch machen mir als Frau Mut", meinte eine Zuhörerin.
    Mehr unter: Donaukurier vom 17.3.2008
  • Wie wollen wir leben, so wird die Leserin persönlich gefragt. Die Antwort ist einfach, die Umsetzung jedoch scheitert schnell am festen Gefüge des Patriarchats. Der Autorin ist wichtig, darüber hinaus bis an die Wurzeln zu gehen, unsere Macht zu erkennen und Handeln daraus abzuleiten ... Mütter, damit sind auch Frauen gemeint, die keine eigenen Kinder haben, verfügen über die Kraft zur Veränderung, wenn sie ihre gedanklichen Grenzen überschreiten.
    Mehr unter: Mathilde, März/April 2008
  • Die Agrarwissenschaftlerin Armbruster wünscht sich einen Bewusstseinswandel der Mütter, eine friedliche Revolution von unten ... Armbrusters Überlegungen sind mehr als Denkanstöße, das eigene Konsumverhalten und Wertevorstellungen in Frage zu stellen, um sie neu zu definieren.
    Mehr unter: Main-Spitze vom 2.11.2007
  • Ist dieses Buch polemisch? Göttin sei Dank, ja! Und dann auch noch fundiert und mit einer Vision zugleich. Das Buch hält viel mehr, als ich mir erhofft hatte ...
    Mehr unter: www.wolfsmutter.com vom 29.11.2007
  • In ihrem Buch ... entwirft Kirsten Armbruster ihre Idee einer veränderten Gesellschaft. Diese soll nachhaltig sein ... den Bedürfnissen einer heutigen Generation entsprechen - ohne dabei die Grundlagen künftiger Generationen zu gefährden.
    Mehr unter: Mittelbayerische Zeitung vom 13.11.2007
  • Die Welt wird mütterlich sein oder sie wird nicht mehr sein! So etwa lautet die Quintessenz dieses unglaublich anregenden Buches ... Eine sogenannte Familienmanagerin hat es geschrieben, sie weiß, wovon sie schreibt. Sie weiß, was Mütter leisten. Und sie legt dar, wie dumm es ist, sich nicht das Wissen, die Erfahrungen und die Emotionen der Mütter zu Nutze zu machen ... Ich kann das Buch nur allen empfehlen, die sensibel sind und die noch Pläne haben und die Freude haben wollen am Leben.
    Mehr unter: amazon, KundInnen-Rezension vom 5.10.2007

« zur Übersicht der Pressestimmen