Frauen vor Bilder - FrauenVorbilder

Die weibliche Suche nach Orientierung

von Andrea Günter

Frauen vor Bilder – FrauenVorbilder

ISBN: 3-922499-65-1
2003
15 x 15 cm, Br., 60 S., s/w Abb.
5,- €   /  9,80 SFr

Dieses Buch bestellen

Brauchen Frauen Vorbilder?

Welcher Frau wurde oder wird eine andere als Vorbild empfohlen, für die die menschliche Freiheit nicht von der weichlichen Freiheit zu trennen ist? Andrea Günter meint: Die Frage nach Vorbildern für Frauen ist neu zu stellen, denn Vorbilder hatten Frauen immer. Wichtig ist, ob die Beziehung zu einem Vorbild dabei hilft, das eigene weibliche Begehren zu verwirklichen.

Nicht unterordnen, sondern mehren

In kurzen Texten zeigt die Autorin, dass die Vorbild-Beziehung eine wechselseitige Bezogenheit ist - wie die zwischen Mutter und Kind. Sie erläutert die eigenverantwortliche Aktivität der Orientierung Suchenden, skizziert zugleich die Position der Orientierung Schenkenden. Und sie spricht von der Kraft, die in der Ungleichheit solcher Frauenbeziehungen steckt.

« Buchreihe

Pressestimmen zu "Frauen vor Bilder - FrauenVorbilder" »