Pressestimme zu "Die Psychoanalytikerin Sabina Spielrein"

Aus: FORUM, Okt.-Dez. 2000

"Nach ihrem Erfolg ‚Die Hiobsbotschaft C.G. Jungs’, in dem Renate Höfer bereits dem Einfluss der Beziehung des großen Psychoanalytikers zu seiner Geliebten Sabina Spielrein im Hinblick auf sein theoretisches System auf den Grund ging, widmet die Bremer Autorin und Psychotherapeutin der Spielrein nun ein eigenes Porträt ... Der gerade erschienene Band eins beginnt, die Spur von Spielreins aufregendem Lebensweg in ihrer Kindheit und Jugend in Russland aufzunehmen, berichtet über ihre Zeit als Patientin im schweizerischen Burghölzli, als Mitarbeiterin und Geliebte C.G. Jungs und über ihr Medizinstudium. Als promovierte Ärztin wird Sabina Spielrein schließlich zur einzigen Fachfrau im Umfeld der Psychoanalytischen Vereinigung um Sigmund Freud ..."

« Pressestimmen zu "Die Psychoanalytikerin Sabina Spielrein"

« zur Übersicht der Pressestimmen