Dagmar Margotsdotter-Fricke (Autorin)

Veröffentlichungen im Christel-Göttert-Verlag

  • Neu: Am Herdfeuer
    Aufzeichnungen einer Reise zu den matriarchalen Mosuo
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke
  • Dich liebt die Welt
    Geschichten aus dem Mutterland
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke
  • Die gute Mär
    Mutterkunde in Märchen
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke
  • Die Zauberhaft
    Von sexualisierter Gewalt im Märchen und wie betroffene Prinzessinnen dennoch Königinnen werden können
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke
  • Menstruation
    von der Ohnmacht zur Macht
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke

DVD, Videos, Hörbücher

  • Neu: Sturm-Wut-Frau (DVD)
    Der Weg der Künstlerin Ulrike Loos in die matriarchale Welt
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke
  • Neu: Wo die freien Frauen wohnen (DVD)
    Vom Matriarchat der Mosuo
    von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Daniela Parr
  • Die Zauberhaft (HÖRBUCH)
    Von sexualisierter Gewalt in Märchen und wie betroffene Prinzessinnen dennoch Königinnen werden können
    von Dagmar Margotsdotter-Fricke

Über Dagmar Margotsdotter-Fricke

Dagmar Margotsdotter, Diplom-Sozialpädagogin, Mutter dreier Kinder, Autorin und Kulturreferentin für Matriarchatskunde, ist als Forschende in verschiedenen Matriarchaten unterwegs. Auf ihren Reisen engagiert sie sich unter anderem für die weltweite Vernetzung dieser friedlichen und ausbalancierten Gesellschaften und publiziert ihre Erkenntnisse in Zeitschriften und Büchern. Sie lernte und lehrte an der Akademie ALMA MATER und richtete die matria-Oase (www.matria.de) ein. Im Jahre 2006 gründete sie zusammen mit Uschi Madeisky und vielen anderen Matriarchatsforschenden den Verein MatriaVal e.V. (www.matriaval.de), war Mitveranstalterin großer Kongresse (Internationaler MutterGipfel, Internationaler Goddess-Kongress), gibt mit anderen die Zeitschrift "MutterlandBriefe" heraus. Ab 2017 wirkt sie mit in der Internationalen Schule für matriarchales Bewusstsein MATRIACON (www.matriacon.net). Seit 2000 bereist sie Matriarchate rund um die Welt und seit 2012 dokumentiert sie deren Alltag filmisch.

Im Frühjahr 2003 erreichte sie beim Standesamt, dass sie den Namen ihrer Mutterlinie erhält. Die Endung -dotter (= altd. Tochter, isländ. -dottir) weist nun darauf hin, dass sie die Tochter von Margot ist. Ihre letzten Publikationen zeichnete sie mit dem Namen Dagmar Margotsdotter.

info@matria.de

Termine mit Dagmar Margotsdotter-Fricke anzeigen »

« zur Übersicht der Autorinnen