Pressestimme zu "Grüner Himmel über schwarzen Tulpen"

Aus: Schlangenbrut, Mai 2011

Die Hamburger Autorin träumt von einem Iran, in dem Frauen gleichberechtigt sind und sie leidet zugleich unter dem einseitigen Bild, das im Westen von ihrer zweiten Heimat gezeichnet wird. Ihr Buch schlägt eine Brücke und lädt ein, der Autorin in die Reisen in den Iran zu folgen und ihrem ganz persönlichen Blick auf den Vielvölkerstaat zu folgen. Dabei wird auch die Stärke und List iranischer Frauen sichtbar und wir erhalten einen ganz subjektiven Bericht über die Grüne Demokratiebewegung und die Demonstrationen 2009.

« Pressestimmen zu "Grüner Himmel über schwarzen Tulpen"

« zur Übersicht der Pressestimmen