Pressestimme zu "Drache und Schlange - die heiligen Tiere der Göttin"

Aus: amazon.de, 26.12.2012

Dieses Buch ist in mehrfacher Hinsicht nicht nur für Frauen lesenswert, denn es führt uns in psychologische, gesellschaftspolitische und spirituelle Aspekte von Märchen und Kulturgeschichte ein.
Zuerst einmal zeigt es, dass Märchen mitnichten unterhaltsame Geschichten für Kinder sind, sondern sehr alte Weisheitstraditionen transportieren, die auch heute noch kraftvolle und heilsame Impulse zur Lebensbewältigung geben können, wenn wir ihre Sprache zu entschlüsseln wissen.
Zweitens erfahren wir Spannendes über unsere Vorfahren zur Zeit des Übergangs vom Matriarchat zum Patriarchat mit dem einhergehenden Wertewechsel und den Lebensveränderungen der Menschen.
Nicht zuletzt gefällt mir die neue/alte Deutung der in unserer Gesellschaft und Religion so verteufelten Symboltiere Drache und Schlange, die in anderen Kulturkreisen wie z.B. China oder Indien erstaunlicherweise als hochrangige und bewunderte Tiere erscheinen. In Dr. Marmons Buch erfahren wir, dass dies auch im alten Europa der Fall war und warum sich das änderte.

(Cornelia Kitta-Kahlke)

« Pressestimmen zu "Drache und Schlange - die heiligen Tiere der Göttin"

« zur Übersicht der Pressestimmen