Pressestimmen zu "Von Sonnenbraut, Mutterwurz und Weiberkraut"

  • Kulturgeschichtliche Hinweise sowie mythologische Bezüge sind eingebettet in einen frauenspirituellen Hintergrund.
    Mehr unter: ganz persönlich. Magazin der Evangelischen Frauen in Baden, Juli - Dezember 2014
  • Immer wieder bekam ich Bücher in die Hände, in denen Heilpflanzen beschrieben wurden, doch durch das vorliegende Buch bin ich tief eingetaucht in die Seelen der beschriebenen heimischen Pflanzen, in ihre Welt ... Wenn ich jetzt durch die Natur gehe, spüre ich eine Sehnsucht danach diese Pflanzen zu entdecken, um eine direkte lebendige Beziehung zu ihnen herzustellen ... Die Fotos im Buch sind ausdrucksvolle Bilder, durch welche mehr als nur die äußere Form der Pflanze dargestellt wird ...
    Mehr unter: GfG info (Informationen d. Gesellschaft f. Geburtsvorbereitung, Familienbildung u. Frauengesundheit), 2/2014
  • Die Verbindung zu den alten kräuterkundigen Hexen-Frauen wird spürbar und durch die sehr ganzheitliche Sichtweise wirkt das 2013 erschienene Buch erfrischend unkonventionell und ist meiner Meinung nach sowohl für Einsteigerinnen als auch für erfahrene Kräuterfrauen eine Bereicherung.
    Mehr unter: Doula Töne. Austausch, Information, Vernetzung. 1/2014
  • Wie sympathisch: Gerda Buchberger und Eva-Maria Rapp sprechen von sich selbst von den "Kräuterweibern", bezeichnen sich gar als "Kräuterhexen". Nicht von ungefähr ...
    Mehr unter: Mallorca Magazin, Dezember 2013
  • Das Buch mit vielen schönen Bildern, Hintergrundberichten und Tipps gehört in jede Frauenbibliothek.
    Mehr unter: ostschweizerinnen.ch vom 25.09.2013
  • Dieses Buch ist mehr als akkumuliertes Wissen über Kräuter und ihre Zubereitung: Es führt auf uns selbst zurück, auf unsere Befindlichkeit in Bezug auf die Begegnung mit Kräutern. Es lässt ihre Schönheit und Heilkraft entdecken.
    Mehr unter: www.beziehungsweise-weiterdenken.de, 17.9.2013
  • Nicht nur die Heilkraft der Pflanzen, die uns auch in zahlreichen Medikamenten zugute kommt, ist Thema dieses Buches. Die Pflanzen begegnen uns hier als Geschöpfe mit einem eigenen Wesen, denen wir Respekt und Achtsamkeit entgegenbringen sollten.
    Mehr unter: Mathilde, Sept./Okt. 2013
  • Ihr mehr als gelungenes Kräuterbuch vermittelt uraltes weibliches Heilwissen in Verbindung mit dem natürlichen Jahreskreis.
    Mehr unter: Spuren, Nr. 108, Sommer 2013
  • Selbstverständlich werden mythologische Hintergründe erläutert und sind eingebettet in einen frauenspirituellen Hintergrund. So wirken die Autorinnen in der Tradition der heilenden Weiber.
    Mehr unter: Trulla, www.trulla-bremen.de, Sommer 2013
  • ... das Lesen der liebevollen Geschichten und Tipps führt zu einem ganz anderen Blick auf die Natur. Ein Buch, das in jede Küche und in jeden Rucksack gehört.
    Mehr unter: Kulturette, Juni 2013
  • Vier Jahrzehnte lang suchte Gerda Buchberger (71) in mythologischen, kulturgeschichtlichen und frauenspirituellen Quellen Material über mitteleuropäische und mediterrane Kräuter. Sie und Eva-Maria Rapp (62) ... sind Feministinnen der ersten Stunde. So wählten sie die Quellen denn auch nach weiblichen Aspekten aus.
    Mehr unter: Mallorca Zeitung, 27.6.2013
  • Gerda Buchberger und Eva-Maria Rapp haben jahrzehntelange Erfahrungen mit Kräuter-Seminaren und wirken in der Tradition der heilenden Weiber, die beim Kräutersammeln ihre geistig-seelischen Heilkräfte stärken, um sie an die Welt weiterzureichen.
    Mehr unter: www.muetterblitz/buechertisch, Juni 2013
  • Den Autorinnen gelingt es, wissenschaftliche Erkenntnisse und sinnlich-erfahrbare Phänomene miteinander zu verbinden ... lässt die Leserin eine Aktivierung ihrer geistig-seelischen Heilkräfte spüren und macht Lust auf mehr.
    Mehr unter: Evangelische Frauen aktuell, 2/2013
  • Dieses Kräuterbuch ist aus dem Wunsch entstanden, den Lesenden die innere Beziehung zur Natur der Heilpflanzen zu beschreiben, die sich aus einer ganzheitlichen, achtsamen Begegnung heraus gestaltet.
    Mehr unter: SZENE KULTUR, 06/13
  • Das Einmalige an diesem Buch ist, dass die Texte eine wirkliche Begegnung mit den Heilpflanzen möglich machen ... eine sehr gelungene Mischung von fundierten Sachinformationen, persönlicher Begegnung der Autorinnen mit den Pflanzen und wunderschönen Fotos.
    Mehr unter: amazon, 30.5.13

« zur Übersicht der Pressestimmen