Pressestimme zu "Drache und Schlange - die heiligen Tiere der Göttin"

Aus: aep informationen, 2/2013

Drachen und Schlangen gehören weltweit zu den ältesten Symbolen der Menschheit. Als Bestandteile von Schöpfungsmythen genossen sie in frühgeschichtlicher Zeit hohe Verehrung und symbolisierten meist die Ur-Mutter. Bis in die Antike hinein galten sie als heilige Tiere unterschiedlichster Göttinnen oder repräsentierten diese sogar selbst. Das mit zahlreichen kulturgeschichtlichen Abbildungen versehene Buch der Psychologin Marmon zeichnet nicht nur die Entwicklung dieser Symboliken nach, sondern versucht anhand des Märchens "Der Schafhirt und der Drache", den patriarchalen Umdeutungsprozess dieser aufzuzeigen. Therapiegespräche und Träume ihrer Patientinnen werden ergänzend und illustrierend herangezogen, um die auch heute noch wirksame Kraft der Schlangen- und Drachensymbolik zu illustrieren. (Simone Bernard)

« Pressestimmen zu "Drache und Schlange - die heiligen Tiere der Göttin"

« zur Übersicht der Pressestimmen