Pressestimme zu "Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte"

Aus: amazon, 11. März 2014

Den Frauen ihre Geschichte zurückgegeben

Habe das Buch vorwärts und rückwärts gelesen und bin sehr angetan von der Vielzahl der Forschungsergebnisse, die die Autorin zusammengetragen hat, denn nur so ergibt sich ja ein vollständiges Bild über die Frau in der Vor- und Frühzeit. Die Art der Autorin zu schreiben, ist sehr lebendig und sie hält so durchgängig das Interesse aufrecht. Schön die in grün geschriebenen Geschichten, die das Leben der Mädchen und Frauen noch plastischer machen. Auch die Bildnachweise sind so passend und machen noch mal besonders anschaulich, was die Autorin mit Worten beschreibt. Ich hatte nach Ende der Lektüre das Gefühl, dass die Autorin den Frauen ihre Geschichte zurückgibt, weil ich die Vor- und Frühgeschichte bisher nur aus der männlichen Perspektive kannte, die ja den Eindruck entstehen lässt, als hätten die Frauen außer Nachwuchs zu gebären kaum einen Anteil an den Entwicklungen gehabt. Ich finde, dass das Buch in der Rundschau oder der Süddeutschen besprochen werden sollte. (Uli Funke)

« Pressestimmen zu "Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte"

« zur Übersicht der Pressestimmen