Pressestimme zu "Im Ballsaal der Gaia"

Aus: efi, 1/2016

Mit Tanz und Kunst und Mutter Erde

Dieser Roman ist besonders – nicht nur vom quadratischen Format und dem schwungvollen kreidegemalten Titelbild her. Die Tanzpädagogin Gabriele Fischer versteht es, in der geschilderten Freundschaft zwischen einer Tänzerin, einer Malerin und einer Musikerin ein vernetztes Band der Erfahrungen zu weben. Die Vielschichtigkeit bezieht nicht nur die künstlerische Dimension und die persönliche Lebensgeschichte der Hauptpersonen mit ein, sondern dehnt sich in die Erdgeschichte, auf die Kontinente und in die Welt der Ahninnen aus. Lebensweisheiten werden mit der körperlichen Erfahrung von Kunst verbunden. Daraus entsteht eine faszinierende Reise durch die Erlebniswelten, die nicht nur einmal gemacht werden will – den "Tanzen ist Leben. Sei du selbst, wenn du tanzt, sei orgiastisch, schäume über, werde eins mit dir und deinem Körper". Ein im wahrsten Sinne ganzheitliches Buch, das bei jedem Lesen wieder neue Facetten offenbart. (Andrea Ertl)

« Pressestimmen zu "Im Ballsaal der Gaia"

« zur Übersicht der Pressestimmen