Pressestimme zu "Matriarchale Spuren in Kolumbien"

Aus: Kulturette, Juni 2016

Andere Perspektiven

Theresia Sauter-Bailliet war schon immer sehr abenteuerlustig. Nichts konnte sie lange an einem Ort halten.

Aber als sie die Erwartungen an eine Ehefrau in den 1960ern nicht erfüllen wollte, erwachte auch ihr feministisches Interesse, das sich in späteren Jahren hauptsächlich auf die Erkundung matriarchaler Strukturen in unserer doch so vom Patriarchat geprägten Welt bezieht.

Und so ist sie auch noch heute, inzwischen weit über 80 Jahre alt, voller Neugier und feministisch-wissenschaftlichem Entdeckerinnendrang unterwegs.

In diesem Buch zeigt sie uns in Wort und Bild matriarchale Orte in Kolumbien. Sie selbst reist, um ihr westlich geprägtes Bild von der Welt zu verändern. Wir können daran teilhaben.

Gute Reise!

(Sigrun Klüger)

« Pressestimmen zu "Matriarchale Spuren in Kolumbien"

« zur Übersicht der Pressestimmen