"Wir dachten alles neu"

Die Feministin Erika Wisselinck und ihre Zeit

von Gabriele Meixner

kein

ISBN: 978-3-939623-22-9
2010
Format 14,5 x 20,5 cm, Br., 332 Seiten, s/w-Abb.
19,80 €

Dieses Buch bestellen

Die Publizistin Erika Wisselinck (1926 – 2001) hat die turbulente Frauenbewegung in Deutschland über Jahrzehnte in vielfältiger Weise mitgestaltet. Diese Biografie zeigt ihren Weg zur konsequent feministischen Denkerin: Als junge Journalistin analysierte und kritisierte sie die restaurative Politik der Adenauerzeit. Sie schuf ein umfangreiches Werk an brillanten Hörfunksendungen und Zeitungsartikeln – und thematisierte dabei bereits Fragen, die erst in den 70er Jahren ins Zentrum frauenpolitischer Diskussionen rückten. Sie engagierte sich in Bayern als SPD-Politikerin und kam dann – als sie 50 Jahre alt war – mit dem Erfahrungsschatz der Einzelkämpferin zur feministischen Bewegung.
In kongenialer Übersetzung übertrug sie die Werke der amerikanischen Philosophin und Theologin Mary Daly ins Deutsche. Durch deren Patriarchatskritik radikalisiert, schrieb sie ihre viel beachteten Bücher "Frauen denken anders" und "Hexen". Für Erika Wisselinck war Frauenbewegung immer zuerst eine Bewegung in Frauen. Ausgehend von den alltäglichen Erfahrungen der Frauen, entwarf sie ein Denken, das feministische Spiritualität, Philosophie und politisches Handeln miteinander verband. Ihre Sicht der Welt vermittelte sie mit Humor und in einer klaren Sprache und trug so in einmaliger Weise zum Bewusstseinswandel der Frauen bei.

« Pressestimmen zu ""Wir dachten alles neu""

« zu den Pressestimmen: Übersicht der rezensierten Produkte

zur Gesamtübersicht der Bücher »