Pressestimme zu "frauen-begehren"

Aus: Mainspitze vom 20.10.1995

"...Als vor neun Jahren an der VHS ein eigenes Referat für Frauenbildung eingerichtet wurde, hatte dies Vorreitercharakter für Deutschland. Dennoch stieß der neue Fachbereich innerhalb der VHS wie bei Parteien, Gewerkschaften und anderen Institutionen aus Sicht der Gründerinnen zunächst auf Skepsis: ‚Wollen und brauchen wir das?’ Heute, nach neun Jahren erfolgreicher Arbeit des Fachbereiches in Kooperation mit dem autonomen Frauenzentrum, sollen sich nicht nur Frauen, sondern auch Männer anhand des Buches damit auseinandersetzen, ‚wie und was Frauen lernen wollen’ ... Anfängliche Befürchtungen können dabei neu überdacht werden.

‚frauen-begehren’ soll aber nicht nur die Geschichte der Frauenbildung in Rüsselsheim nachzeichnen, sondern einen Beitrag zur Entwicklung der Frauenbildung allgemein leisten. Das im Buch vorgenommene Dokumentieren und Reflektieren der eigenen Arbeit sei ein wichtiger Bestandteil der Frauenbildung und mache das Werk für Dozentinnen in der gesamten Bundesrepublik als Anregung wertvoll ..."

(Stefanie Zirm)

« Pressestimmen zu "frauen-begehren"

« zur Übersicht der Pressestimmen