Pressestimme zu "Frauen vor Bilder - FrauenVorbilder"

Aus: eFa. Zeitschrift der evangelischen Frauenarbeit, Sept. 2004

"... Im Christel Göttert Verlag erscheinen nach und nach kleine Bändchen, die in knapper Form Einblick in die Grundgedanken dieser Frauen (Affidamento-Frauen) geben: ...In ‚Frauen vor Bilder. FrauenVorbilder’ schreibt Andrea Günter über die weibliche Suche nach Orientierung und betont, dass es nicht darum gehen kann, Frauen Vorbilder zu verordnen, sondern dass Frauen sich selbst ihre Vorbilder suchen und ihnen dadurch Autorität verleihen, indem sie sie als orientierungsgebend anerkennen. Die Verschiedenheit von Frauen ist dabei ein besonderer Schatz, mit dem Frauen sich gegenseitig bereichern können. ‚Das Vorbild steht für eine Differenz, die dadurch fruchtbar wird, dass sie frei aufgegriffen wird. Vorbilder für Frauen zu suchen, heißt die Kraft der Ungleichheit in Beziehungen in Anspruch zu nehmen, die gerade auch in Frauenbeziehungen entdeckt und genutzt werden kann.’"

« Pressestimmen zu "Frauen vor Bilder - FrauenVorbilder"

« zur Übersicht der Pressestimmen