Pressestimme zu "Buch der 1000 Frauen"

Aus: Familienarbeit heute, 4/2002

Lauter schöne Geschichten! Schöne und traurige und mutige und politisch umstrittene und erschütternd trostlose: Lebensgeschichten von Frauen, die im Gedenk-Labyrinth geehrt wurden ... Die Frauen, die im Labyrinth einen Stein gestiftet haben, fassen in ein, manchmal in zwei Seiten Text zusammen, warum ‚ihre’ Frau ehrenswert ist ... Gut 150 Portraits stehen im Band 1, z.B. über Anna Haag ..., knapp 180 Portraits finden sich im zweiten Band. Der dritte Band ist in Vorbereitung und wird u.a. Dr. Käthe Schirmacher vorstellen ... Die Einleitungstexte von der Initiatorin des Labyrinths Dagmar von Garnier, von Hannelore Schröder, Luise Muraro u.a. sind ungemein lesenswert. Obwohl es bei den wenigsten portraitierten Frauen um ‚Familienarbeit’ geht, empfehle ich die Bücher aus vollem Herzen."

(Monika Bunte)

« Pressestimmen zu "Buch der 1000 Frauen"

« zur Übersicht der Pressestimmen