Projekt Beschreibung

Zehra İpşiroğlu

Die Germanistin und Theaterwissenschaftlerin Dr. Zehra İpşiroğlu, geb. 1948 in der Türkei, war Professorin für Deutsch an der Uni Istanbul und leitete dort das von ihr selbst gegründete Fach für Dramaturgie und Theaterkritik. An der Uni Duisburg-Essen war sie Professorin für Türkische Literaturwissenschaft. Zahlreiche Publikationen, darunter Übersetzungen von deutscher Literatur ins Türkische, Kinder- und Jugendliteratur, Essays, Belletristik, Theaterstücke. Sie lebt in Istanbul und Köln und leitet Theaterworkshops.

Lesung aus „Denn immer ist Hoffnung“

3. November 2020 | 18:0019:30

Lesung aus „Denn immer ist Hoffnung – Gespräche mit der bedeutenden Aktivistin Türkan Saylan“ mit der Autorin Zehra Ipsiroglu im Saal der Mannheimer Abendakademie.

Veranstaltende: Christel Göttert Verlag und Interkulturelles Büro

Anmeldung für die Lesung aus dem Buch “Denn immer ist Hoffnung” von Zehra İpşiroğlu bei der Stadt Rüsselsheim bis zum 7.9.2020: integrationsaufgaben@ruesselsheim.de