Dorothee Markert hält den Wunsch, anderen etwas zu geben, für ein menschliches Grundbedürfnis und beschreibt, was wir alle gewinnen könnten, wenn wir nicht nur der Kultur des Tausches – Ware oder Leistung gegen Geld – Bedeutung verleihen würden.

Und Sie zeigt, dass ein solcher Wandel von Frauen ausgehen könnte, da diese schon immer im Mittelpunkt der Kultur des Schenkens und Beschenkt-Werdens stehen.

2019-12-18T09:37:29+01:00

Wendekreis, Juli 2007

Dorothee Markert hält den Wunsch, anderen etwas zu geben, für ein menschliches Grundbedürfnis. In ihrem Buch beschreibt die in der Frauenbewegung aktive Publizistin und Referentin, was wir alle gewinnen könnten, wenn wir nicht nur der Kultur des Tausches – Ware oder Leistung gegen Geld – Bedeutung verleihen würden.

2019-12-18T09:39:34+01:00

CO MED, 02/07

Die Leser/innen erfahren über das Geschenk des Lebens, Gerechtigkeit, die verloren gegangene Dankbarkeits- und Gabenkultur, das Geben als menschliches Grundbedürfnis – das System "der Gabe", dessen Regeln und damit verbunden auftretende Konflikte.

2019-12-18T09:44:38+01:00

wolfsmutter.com vom 23.6.06

Das ist kein Text, den frau einmal durchliest und dann ins Regal stellt, sondern der in Etappen gelesen und überdacht, immer wieder gelesen und diskutiert werden will. Selberlesen und verschenken, in die Handtasche stecken und öfters reinschauen, diskutieren und in der Praxis versuchen wird empfohlen!“

Lesung aus „Denn immer ist Hoffnung – Gespräche mit der bedeutenden Aktivistin Türkan Saylan“ mit der Autorin Zehra Ipsiroglu im Saal der Mannheimer Abendakademie.

Mit Zita Küng, Lehrgangsleiterin und fem!-Vorstandsfrau. Weitere Informationen zum Programm, den Veranstaltungen und den Referentinnen unter https://feministische-fakultaet.org/

Zita Küng ist auch Mitautorin des Buches “Erzähl mir Labyrinth. Frauenkultur im öffentlichen Raum – 20 Jahre Labyrinthplatz Zürich”

In West-Sumatra, Indonesien, befindet sich die Heimat der Minangkabau. Mit mehreren Millionen Menschen bilden sie die größte matriarchale Gesellschaft der Welt. Sie leben nach dem Adat, dem mütterlichen Naturrecht  – in friedlichem Zusammenleben mit dem Islam. Haus, Hof und Land liegen in den Händen von Frauen.

Die Filmemacherin Dagmar Margotsdotter lädt im Anschluss an die […]

Veranstaltende: Christel Göttert Verlag und Interkulturelles Büro

Anmeldung für die Lesung aus dem Buch “Denn immer ist Hoffnung” von Zehra İpşiroğlu bei der Stadt Rüsselsheim bis zum 7.9.2020: integrationsaufgaben@ruesselsheim.de

Wiesbaden: Die Präsentation des lange erwarteten Buches “Die Sprache unsrer Ursprungs-Mutter MA” von Annine van der Meer kann nun leider wegen der möglichen Corona-Ansteckungsgefahr nicht, wie geplant, am 10. Mai im  frauen museum stattfinden. Die Veranstaltung im frauenmuseum wiesbaden wird auf einem späteren Termin verschoben, über den wir rechtzeitig informieren werden.

Auch hier werden die Internationalen Frauentage mit dem Film “Mutterland” von Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter gestaltet. Interessierte sind eingeladen den Impulsen aus dem matriarchalen Feld zu folgen und eigene Visionen von einem guten Leben zu entwerfen und zu teilen. Zur Hinführung und zur Vertiefung der matriarchalen Werte-Thematik laden Frauen der Transition-Gruppe […]

Filmvorführung „Mutterland – Das Matriarchat der Minangkabau“ von Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke in Bendorf lädt der Türkische Frauenbund e.V. die Macherinnen zur Vorführung mit anschließendem Gespräch ein. Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Frauentage.

Hier lief der Film “Mutterland – Das Matriarchat der Minangkabau” von Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter bereits Anfang Januar vor vollem Haus. Die Plätze reichten nicht für alle Interessierten, deshalb nun die 2. Vorstellung in Anwesenheit der Filmemacherinnen.

Filmvorführung “Mutterland” über das Matriarchat der Minangkabau mit anschließendem Austausch mit den Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter.

Lesung aus “MütterBilder” in Schwerin

19. Dezember 2019 | 8:0017:00

Lesung aus “MütterBilder” mit Claudia Holst im Rahmen “eine Straße liest”

Lesung aus „Mileva Einstein-Marić und andere geniale Frauen – Wortstücke“ von Senta Trömel-Plötz in der Universität Konstanz im Tagungsraum K.
Es liest Prof. Dr. Miriam Lay Brander, kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt. Anschließend kleiner Apéro mit Buchverkauf – öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei
Veranstalterin: Inés Eckerle, Beauftragte für Chancengleichheit

Filmpremiere von “Mutterland” im Kino des Filmmuseums am Museumsufer. Die beiden Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter sind natürlich anwesend.

Buchvernissage „Vom Glück, eine Frau zu sein“ von Luisa Muraro (in der dt. Übersetzung von Traudel Sattler) im Frauen*Zentrum * fraum * mit der Laudatorin Antje Schrupp.
Isa Wiss: Stimme und andere Instrumente

Buchvorstellung „ABC des guten Lebens“ bei der Frauen-Vorkonferenz zur 9. Armutskonferenz mit Michaela Moser und Antje Schrupp.

Filmvorführung von „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter und Daniela Parr im Gemeindesaal der Andreasgemeinde in der Kirchhainer Straße 2

Im Anschluss an den Film: Einladung zum Gespräch mit den Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke.

“Gesellschaft von unten: raus aus der Kleinfamilie”, Vortrag von Dagmar Margotsdotter (Sozialpädagogin, Autorin und Filmemacherin) im Hörsaal OOA26, Carolinenhaus, Fachbereich Geographie, Philipps Universität Marburg, Deutschhausstr. 12 – im Rahmen der öffentlichen Studientage “Nachhaltigkeit & Gesellschaftsformen aus kritisch geographischer Sicht” unter der Leitung von Dr. Kerstin Bach (unterstützt von Matriaval e.V.).

Weitere Vorträge an diesem Tag:

10.30 Uhr: […]

„Mutterland – Das Matriarchat der Minangkabau” (Indonesien), Filmvorführung und Vertiefung mit den Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter im Kleinen Hörsaal, Fachbereich Geographie der Phipps Universität Marburg, Deutschhausstr. 12

Vortrag von Annine van der Meer zum Thema „Vorzeitliche Venus-Figuren in Kulturen weltweit“ beim Öffentlichen Studientag „Gesellschaftsformen aus kritisch geographischer Sicht“

Weitere Vorträge

10.30 Uhr: Lina Knorr, „Strukturen matriarchaler Gesellschaften: Wandel und Kontinuität“

14.30 Uhr: Gabriele Uhlmann, Explosion und Expansion – Wie Vatermacht die Welt unterjocht“

15.45 Uhr: Lothar Beck, „Die symbolische Ordnung der Mutter – ein kulturevolutionärer […]

Ein Matriarchat in Indien, St.Gallen/Schweiz

17. April 2019 | 18:0020:00

Filmvorführung “Die Töchter der sieben Hütten – ein Matriarchat in Indien” von Uschi Madeisky und Klaus Werner, DenkBar, Gallusstrasse 11, 9000 St.Gallen, anschließend ist Gelegenheit für ein Gespräch, Leitung: Christina Schlatter.

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Daniela Parr im Arena Kino 1, Hans-Sachs-Str. 7, 80469 München.

MatriaCon und Matria-Oase zeigen den Film mit One Billion Raising München e.V. anlässlich des Internationalen Frauentags im Rahmen des Projektes “Feministische Auswege” in Anwesenheit der Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter.

Matriarchate weltweit, Alzey

13. März 2019 | 18:00

Filmvorführung von “Matriarchate weltweit” von Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke im Frauenzentrum Hexenbleiche, Schlossgasse 11, 55232 Alzey.

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr im Frauen Treff, Marktplatz 1-2 in 65824 Schwalbach am Taunus.

Wo die freien Frauen wohnen, Berlin

14. Dezember 2018 | 10:00

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr in der Humboldt-Universität Berlin, Invalidenstraße 110, Raum 329 (im Rahmen des Seminars “Matriarchale Gesellschaftsstrukturen Asiens: Wandel und Kontinuität”).

Filmvorführung von “Matriarchate weltweit”, Teil 1 und 3, im Haus am Dom. Die Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke werden anwesend sein, ebenso die Protagonistin Pyndap, die in der matriarchalen Kultur der Khasi (Indien) geboren wurde und nun in Deutschland lebt.

Lesung mit Claudia Holst aus ihrem Buch „MütterBilder“ im Müllers

Lesung mit Claudia Holst aus ihrem Buch „MütterBilder“ im Café Edelmuth

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ in Frauenkreise, Choriner Str. 10.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauen- und Mädchengesundheitszentrum MEDEA, Priesnitzstr. 55.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauenkulturzentrum, Windscheidstr. 51.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“im frauen museum wiesbaden, Wörthstr. 5.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauenzentrum Brennessel Erfurt, Regierungsstr. 28.

Wo die freien Frauen wohnen, Hamburg

17. September 2018 | 20:00

Filmvorführung “Wo die freien Frauen wohnen” im Abaton-Programmkino. Die Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke werden anwesend sein.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Towanda Frauenzentrum, Wagnergasse 25.

Filmvorführung von “Wo die freien Frauen wohnen” von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr, veranstaltet vom Frauen- und Familienzentrum in der Krügervilla, Bergstraße 9, OT Neudietendorf, 99192 Nesse-Apfelstädt.

“Wo die freien Frauen wohnen” von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr, Filmabend mit anschließendem Gespräch im Diözesanhaus Klagenfurt, Tarviser Straße 30, A-9020 Klagenfurt

Anmeldung: ka.kfb@kath-kirche-kaernten.at, 0463/58772431
Kosten: freiwillige Spende

Veranstalterin: Kath. Frauenbewegung; Kath. Aktion; Stadt Klagenfurt
Fachbereich: Gesellschaft, Politik
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Büro für Frauen, Chancengleichheit und Generationen der Stadt Klagenfurt

Wo die freien Frauen wohnen, Marburg

19. Juni 2018 | 18:0020:00

Filmvorführung "Wo die freien Frauen wohnen" mit Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke im Rahmen der Vortragsreihe "Nachhaltigkeit und Gesellschaftsformen aus kritischer geographischer Sicht", 18-20 Uhr an der Universität Marburg, Fachbereich Geographie: Deutschhausstr. 10, 35037 Marburg.

Freitagskino im Dritte Welt Haus: “Insel der Frauen – Ein Matriarchat in der Südsee” von Klaus Werner und Uschi Madeisky im Stadtteil-Büro Bockenheim, Leipziger Str. 91. Die Filmemacherin und Produzentin Uschi Madeisky, die bereits an zwei Abenden ihre Filme zu matriarchalen Gesellschaften vorgestellt hat, wird anwesend sein.

Ab 19.30 Uhr Essen + Trinken, Gelegenheit zur Information

Dokumentarfilm, […]

4. Göttinnen-Konferenz im Schloss Laudon – einer der angebotenen Workshops: “Atem bin ich, Ahnin war ich”, geleitet von den Matriarchatsfilmemacherinnen Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr.

Informationen über die Österreichische Göttinnen-Konferenz:

Zum Workshop:

Ein bedeutendes Merkmal matriarchaler Gesellschaften sind Zusammenhalt und liebevolle Verbundenheit. Eine Jede und ein Jeder kümmert sich zuerst um […]

Mutterwand vom Bodensee, in Zürich

26. Mai 2018 | 9:3016:30

"Grosse Ahnfrauen – Die jungsteinzeitlichen Wandmalereien vom Bodensee"

15 Uhr im Bella-Donna-Haus, Lesung von Claudia Holst aus ihrem Buch “MütterBilder” mit Bilderausstellung zum Thema.

11 Uhr Vernissage der Bilderausstellung von Claudia Holst zu ihrem Buch “MütterBilder” im Bella-Donna-Haus.

Filmvorführung “Wo die freien Frauen wohnen” beim Verein für bewusste Lebensgestaltung, Weissachstrasse 14 – Stadtteil Mitterndorf, A-6330 Kufstein/Tirol

Eine Gesellschaft ohne Eifersucht, Gewalt, Neid oder Krieg? Die Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke sagen: Das gibt es! Im Süden von China, rund um den Lugusee, lebt das Volk der Mosuo – bekannt für ihr harmonisches Zusammenleben. […]

Historisches Rathaus, Prämiere des Filmes “Matriarchale Menschen schauen auf uns” (Teil 3 von “Matriarchate weltweit”) von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr auf der Finissage der Foto-Ausstellung von Bettina Melzer über den Matriarchatskongress “Friedliche Gesellschaften stellen sich” im August 2017 im Historischen Rathaus.

Vortrag von Luisa Muraro in Rüsselsheim

16. März 2018 | 13:0017:00

Vortrag der italienischen Philosophin Luisa Muraro (übersetzt von Traudel Sattler) zum Thementag “Weibliche Freiheit” mit Workshops und Diskussion – gemeinsam mit den Philosophinnen Gisela Jürgens, Andrea Günter, Antje Schrupp und Dorothee Markert im Ratssaal des Rathauses (Eingang Faulbruchstraße).

Schwerpunktveranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentages 2018. Die Veranstaltung erfolgt im Kooperationsverbund der Frauenbeauftragten […]

“Van Binnen naar Buiten. Vanuit het Hart de Wereld in” – Annine van der Meer, Autorin und Leiterin der Akademie PanSophia, läd ein zu einer Veranstaltung: http://www.pansophia.nl/academie_pansophia/2017/12/13/pansophia-voorjaarsconferentie/

Von 13.30-15 Uhr zeigen Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Daniela Parr und Ricarda Scherzer die englische Version des “Wo die freien Frauen wohnen” und stellen die deutsche Schwesterorganisation MatriaCon […]

“Van Binnen naar Buiten. Vanuit het Hart de Wereld in” – Annine van der Meer, Autorin und Leiterin der Akademie PanSophia, läd ein zu einer Veranstaltung: http://www.pansophia.nl/academie_pansophia/2017/12/13/pansophia-voorjaarsconferentie/

PROGRAMMA

  • 09.30 – 10.00 Zaal open, ontvangst met koffie/thee
    10.00 – 10.15 Ceremoniële opening door drumgroep en fluitiste olv Thea Rijken
    10.15 – 11.45 Lezing Ton van der Kroon: ‘De […]

Filmvorführung “Die Tochter” im Zentrum PUUN, Komödiengasse 2, 1020 Wien. Der 2.Teil der Saga über die matriarchalen Khasi in Indien von Uschi Madeisky und Daniela Parr erzählt von Kamtilin, die als Clanoberhaupt für die ganze Großfamilie verantwortlich ist.

Veranstaltet vom Zentrum PUUN und dem FGIÖ (Felicitas Goodman Institut Österreich) – anschließend gibt es einen kleinen Imbiss. […]

Filmvorführung “Wo die freien Frauen wohnen” in der Humbold-Universität, Raum 293 im 1. OG, Invalidenstr. 110. Der Raum ist nicht groß, daher bitte Anmeldung: lilaNelke@gmx.de

Barbara Obermüller liest aus ihrem Buch “Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte. Mit besonderem Blick auf Hessen” (mit Bildern) im Frauen- und Familienzentrum, 1. Etage

Die Darmstädter Autorin Barbara Obermüller geht in ihrem Buch auf eine spannende Reise durch die Jahrtausende unserer Geschichte – mit weiblichem Blick.
Sie betrachtet die Ergebnisse der traditionellen Geschichtsschreibung mit dem […]

“Matriarchat heute und morgen. Die Bedeutung der modernen Matriarchatsforschung für neue Gesellschaftsformen”, Vortrag und Workshop mit Heide Göttner-Abendroth im Gemeindesaal Germering.

Buchpremiere in Fränkisch-Crumbach

5. November 2017 | 18:00

ehemalige Synagoge/altes Kino, Erbacherstr. 11.
Barbara Linnenbrügger stellt ihr neues Buch vor:

Lebenslinien zwischen Kaiserreich und Holocaust
Margarete Oppenheimer-Krämer und ihre Familie

Seminar “Die Sprache von MA – der großen Urmutter: Leben, Tod und Neues Leben” bei MatriaCon, Kurs-Nr.: 17-5-1-AvM.

Leitung:

Annine van der Meer, Theologin, Historikerin und Autorin von “Die Sprache unsrer Ursprungs-Mutter MA. Die Entwicklung des Frauenbildes in 40000 Jahren “Venus”-Kunst”

Infos und Anmeldung:

Lesung aus “MütterBilder” mit Claudia Holst um 16 Uhr im Pfarrhaus in Groß- Brütz, Mecklenburg

Matriarchatspolitische Tagung “Land in Sicht” unter der Leitung von Heide Göttner-Abendroth im Culturhaus SternChance, Schröderstiftstr. 7, 20146 Hamburg

“Das Thema Matriarchatspolitik und die Erkenntnisse daraus sind bei den politischen Verwerfungen, die wir gegenwärtig erleben, wichtiger denn je. Wir sehen die Probleme der formalen Demokratie mit ihrem starren Parteiensystem, das über die Köpfe der Menschen hinweggeht und […]

20 Uhr, Lesung aus “MütterBilder” von Claudia Holst mit einem Querflötentrio und Ausstellung zum Mütterthema in der KulturWerkstatt Hiddenhausen e.V., Maschst. 26, 32120 Hiddenhausen, www.kuwehi.de

Eintritt: 6 Euro

Filzkurs zum Thema am 9 September.

„Wachsen am Mehr anderer Frauen“

20. Juli 2017 | 19:0019. November 2019 | 18:05

In Ihrem Buch „Wachsen am MEHR anderer Frauen – Vorträge über Begehren, Dankbarkeit und Politik“ denkt die Autorin Dorothee Markert über die verschiedensten Begriffe und Zustände nach, sie übt Kritik an der „Gruppen-Kultur der Frauenbewegung“, philosophiert über den Wert von Hausarbeit und über die Bedeutung von „Dankbarkeit“ in den Beziehungen zwischen Frauen. Die Kernfrage bei […]

Göttinnen in St.Gallen – Stadtspaziergang und Lesung

  • 18.30 Uhr: Beginn des Stadtspaziergangs beim Broderbrunnen (Oberer Graben 18).
  • 20.00 Uhr: Beginn der Lesung aus “AVE DEA” von Ulrike Pittner und Ursa Krattiger im Frauenpavillon (Stadtpark).

Eintritt frei, Kollekte. Getränke und Imbiss im Frauenpavillon

Artemis, Athene und Aphrodite:

Clemens Müller, Autor von “Götter, Musen, Fabelwesen – Gestalten der griechischen Mythologie […]

Filmvorführung “Die Tochter – Eine Clansaga aus dem Matriarchat der Khasi” von Uschi Madeisky und Daniela Parr im im Kurtheater Bad Sooden. Die Matriarchatsforscherin, -filmerin und Autorin Dagmar Margotsdotter-Fricke wurde für das anschließende Gespräche eingeladen.

Anmeldung bis zum Montag, 19. Juni 2017

Anmeldung/Informationen:

  • Gleichstellungsbüro Werra-Meißner-Kreis, Bremer Straße 10 a, 37269 Eschwege
  • Tel.: 05651 47413-40
  • Fax: 05651 47413-49
  • […]

Frauenzentrum, Mattengasse 27
oder
als Workshop beim Kurdischen Frauenfestival am Labyrinthplatz im Zeughaushof,
15 Uhr: Lesung und Gespräch mit der Künstlerin und Autorin Fricka Langhammer zu ihrem Buch “Familie als Beginn”, in dem sie die westliche Kleinfamilie der matriarchalen Großfamilie der Mosuo in China gegenüberstellt. Infos: zuerich@labyrinthplatz.ch / Tel.: 079 540 17 36

Labyrinth-Tänze mit Li Shalima im Rahmen des Kurdischen Frauen Festivals im Zeughaushof

Mit Li Shalima im Labyrinth in Zürich

17. Juni 2017 | 16:0018:00

Mit Li Shalima unterwegs im Labyrinth durch die Jahrtausende. Die Labyrinthforscherin hat Labyrinth-Tänze entwickelt, die sie mit Teilnehmenden einüben wird, z.B. den ganz besonderen “8-samkeits-Tanz”. Außerdem spricht sie über ihre Erfahrungen und Entdeckungen im Labyrinth.

Mit Caroline Krüger im Labyrinth in Zürich

12. Juni 2017 | 19:0020:00

Stille erkunden im Labyrinth mit der Philosophin Caroline Krüger und der Musik- und Tanzpädagogin Cornelia Weber. Es gibt verschiedene Formen von Stille, äußere, innere und auch „Stille dazwischen“. Diese Formen werden mit Wort und Tanz erkundet.

Lesung aus “Am Herdfeuer” mit der Autorin und Matriarchatsforscherin Dagmar Margotsdotter-Fricke in der KULTURFABRIK, Soziokulturelles Zentrum Frauenkultur Leipzig, Windscheidstr. 51, 04277 Leipzig

Auch Uschi Madeisky wird anwesend sein – gemeinsam berichten die beiden Filmemacherinnen von ihren Reisen zu den matriarchalen Mosuo.

Drumherum gibt es eine Ausstellung über Verfolgung von Frauen in Leipzig während des Hexenwahns.

  • Tel. & […]

Lesung mit Claudia Holst aus ihrem neu erschienenen Buch “MütterBilder” im Rahmen von “Kunst offen” auf dem Hofgut Medewege , Hauptstr.10-17, 19055 Schwerin

Doppel-Lesung zum Thema “Wer Gewalt zulässt, wird Unrecht ertragen” mit Barbara Naziri und Marion Feldhausen in der Stadtbücherei, Rathaus, Hochstr. 20a, 47918 Tönisvorst. Barbara Naziri liest aus ihrem Buch “Grüner Himmel über schwarzen Tulpen. Ein west-östlicher Blick hinter den Schleier Irans”

Lesung aus “MütterBilder” mit Claudia Holst, Autorin und Herausgeberin, im Lydia-Veranstaltungscafé, Am Markt 7

19.30 Uhr, Vortrag und Gespräch zum Thema “Mutterschaft in Diskussion – Feministische Perspektiven” mit Birge Krondorfer u.a. in der Öffentlichen AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19, Innsbruck

Im Umgang mit Mutterschaft spiegeln sich die Geschlechterverhältnisse und damit die Position der Frauen in der jeweiligen vorherrschenden Ordnung. Und deshalb spielte die Mutter/schaft als Wirklichkeit und als Diskurs in allen Frauenbewegungen […]

NDR1, Radio MV, 20.15 Uhr: Radiosendung mit Claudia Holst über ihr neu erschienenen Buch “MütterBilder”

Seminar “Kreative Auseinandersetzung mit prägenden Mutter-Tochter-Beziehungen” mit Claudia Holst, Autorin und Herausgeberin von “MütterBilder”, Steinrader Weg 11 (20 Euro inkl. Imbisss)
Veranstaltet vom Evangelischen Frauenwerk Lübeck-Lauenburg
Anmeldung bis 21.04.

Nordmagazin, NDR-Fernsehen: Claudia Holst im Gespräch über ihr Buch “MütterBilder”.
Hier ist der Link zur Sendung vom 22.4.2017: http://www.ardmediathek.de/tv/Nordmagazin/Nordmagazin/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=25231222&documentId=42267438 (abrufbar bis zum 22. Juli 2017)

Lesung von Gabriele Meixner aus ihrem Buch “Wir dachten alles neu” Die Feministin Erika Wisselinck und ihre Zeit. Ort: Stadtbücherei Rüsselsheim, 20 Uhr.

Die Publizistin und Politikerin Erika Wisselinck (1926 — 2001) hat die turbulente Frauenbewegung in Deutschland über Jahrzehnte in vielfältiger Weise mitgestaltet.

Gabriele Meixner stellt Wisselinck in einer Lesung aus ihrer Biografie vor. Eine Kooperation […]

Lesung mit Claudia Holst aus ihrem Buch “MütterBilder”bei Familie Schmidt in der Bielefelder Str.189, 32139 Spenge/Lenzinghausen

Verleihung des Luise Büchner-Preises an die feministische Sprachwissenschaftlerin und Publizistin Luise F. Pusch im Literaturhaus (www.luise-buechner-gesellschaft.de). Als Laudatorin spricht die Schriftstellerin und Musikwissenschaftlerin Eva Rieger.

Friedliche Gesellschaften, Wedel

20. November 2016 | 14:00

Friedliche Gesellschaften – Ein (Film-)Nachmittag über das Thema Matriarchat mit Kaffee, Kuchen und anderen Köstlichkeiten in der matria-Oase mit Dagmar Margotsdotter-Fricke.

Mit folgenden Filmen:

  • “Wo die freien Frauen wohnen – Vom Matriarchat der Mosuo” von Uschi Madeisky, Daniela Parr und Dagmar Margotsdotter (Dokumentarfilm, D. 2014, 90 Min), Trailer auf www.tomult.de
  • “Matriarchate weltweit – Teil 1: […]

Matriarchat heute und morgen, in Germering

19. November 2016 | 16:0020:30

Heide Göttner-Abendroth wird unter dem Thema “Matriarchat heute und morgen. Die Bedeutung der modernen Matriarchatsforschung für neue Gesellschaftsformen” von 16-18 Uhr einen Vortrag und von 18:30-20:30 Uhr einen Workshop in der Stadthalle im Amadeus-Saal, D-82110 Germering, Landsberger Str.39 halten.

Organisation und Kontakt:

Claudia Vivian Hemm, http://www.das-rosenhaus.com/ Tel: 089-85796244

Lesung in der Stadtbücherei aus dem Buch „Mein Kabul – mein Deutschland. Máris mutiger Weg zwischen den Kulturen“. Anschließend: Diskussion mit der Autorin Mári Saeed, die auch in jüngster Zeit häufiger in Afghanistan war.

Vortrag mit Bildprojektion von der Autorin und “Mathilde”-Redakteurin Barbara Obermüller zu ihrem Buch “Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte” im Scheunensaal des Restaurants Hammermühle, Hammergasse 9

Dagmar Margotsdotter-Fricke liest aus ihrem neuen Buch “Am Herdfeuer – Aufzeichnungen einer Reise zu den matriarchalen Mosuo” in der Stadtbücherei, 22880 Wedel, Rosengarten 6, (direkt am S-Bahnhof)

Multimediale Buchvorstellung

Eintritt frei

Jubiläumsfest "25 Jahre Labyrinthplatz Zürich" auf dem Labyrinthplatz

Vortrag mit Diskussion zum Thema: “Sowohl-als-auch. Vom Umgang mit dem Unlösbaren” von der Schweizer Philosophin Caroline Krüger (Mitautorin von “ABC des guten Lebens” und “Erzähl mir Labyrinth”) am Eröffnungstag der  Labyrinthwochen am Labyrinth in der Colchesteranlage.

Wir sind daran gewöhnt, wählen zu sollen: Entweder dies – oder das! Was tun wir aber, wenn beides […]

Lesung aus dem neuen Buch “Am Herdfeuer” von unserer Autorin Dagmar Margotsdotter-Fricke im Bildungszentrum Opel-Altwerk, Raum 1.8, Eingang Hauptportal, Bahnhofsplatz. Sie erzählt von ihrem ersten Aufenthalt bei den matriarchalen Mosuo, bei dem auch Filmmaterial für die Dokumentation “Wo die freien Frauen wohnen” von Uschi Madeisky, Daniela Parr und Dagmar Margotsdotter enstand.

3. Österreichische Göttinnen-Konferenz im Schloss Laudon, 1140 Wien

Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr halten einen Workshop zum Thema “Mutterland-Bewusstsein in lebenden Matriarchaten”.

Infos: http://www.goettinnenkonferenz.at

Lesung aus “WELT WEISE FRAUEN. Philosophinnen von der Antike bis zur Neuzeit in Wort und Bild porträtiert”. Die Herausgeberinnen Irene Trawöger und Marit Rullmann sind anwesend. Im Kultur- und Bürgerzentrum Schloss Horst, Fürstenbergraum in der Vorburg, Turfst. 21, 45899 Gelsenkirchen (für das Navi: An der Rennbahn 6)

Lesung mit Dagmar Margotsdotter-Fricke, Jena

26. November 2015 | 19:0021:00

Dagmar Margotsdotter-Fricke liest aus ihrem kleinen Buch “Die Zauberhaft. Von sexualisierter Gewalt im Märchen und wie betroffene Prinzessinnen dennoch Königinnen werden können”. Eingeladen hat das Frauenzentrum TOWANDA zusammen mit der Gleichstellungsstelle Jena im Rahmen einer Woche “Gegen Gewalt gegen Frauen”.

Unter dem Titel “Ein erfülltes Leben nach dem Berufsleben: meine Reisen zu indigenen Völkern mit matriarchalen Wurzeln” berichtet Theresia Sauter-Bailliet über ihre Reisen zu indigenen Völkern – illustriert mit Bildern aus Sumatra und Kolumbien (siehe ihr Buch: Matriarchale Spuren in Kolumbien).

Die Veranstaltung findet statt in den Räumen der BARMER GEK, Heinrich-von-Stephan-Straße 5b (Hintereingang), und wird […]

Prof. Dr. Claudia von Werlhof bei www.Quer-Denken.tv zum Thema “Caliban und die Hexe – zur “Alchemie” der Moderne. Patriarchatskritik der kapitalistischen Gesellschaft”

Prof. Dr. Claudia von Werlhof bei www.Quer-Denken.tv zum Thema “Von der Waffe zum Wrack – Der Missbrauch der Erde als Megamaschine”

Lesung mit Barbara Obermüller, Wetzlar

26. Juli 2015 | 8:0017:00

Barbara Obermüller, die Darmstädter Autorin und Redakteurin des Frauenmagazins “Mathilde”, liest bei den 15. Labyrinthwochen in der Colchesteranlage aus ihrem Buch “Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte. Mit besonderem Blick auf Hessen”.

Die Freiheit zu HADERN in Wetzlar

26. Juni 2015 | 15:0019. November 2019 | 14:45

Vortrag bei den 15. Labyrinthwochen in der Colchesteranlage von der Zürcher Philosophin Caroline Krüger mit anschließender Diskussion bei Kaffee und Kuchen.

Das “besondere” Frauenfrühstück – Lesung, Bildpräsentation und Musik. Die Darmstädter Autorin Barbara Obermüller liest aus ihrem Buch “Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte. Mit besonderem Blick auf Hessen” im Evangelischen Frauenbegegnungszentrum (EVA).

Freuen Sie sich auf ein gemeinsames Frühstück am Sonntag. Bitte bringen Sie selbst etwas Leckeres für das Büfett mit. Für Kaffee, Tee, Brot […]

Lesung mit Barbara Obermüller, Wiesbaden

15. März 2015 | 8:0017:00

Lesung mit der “Mathilde”-Redakteurin Barbara Obermüller aus ihrem Buch “Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte – Mit besonderem Blick auf Hessen” im Frauenmuseum, Wörthstraße 5. Dazu präsentiert Gundula Pause Bilder zum Thema.

Tagung von bzw-weiterdenken.de in Frankfurt

28. Februar 2015 | 9:3017:30

Sich verständlich machen? – Eine Tagung von www.bzw-weiterdenken.de

Viele kennen wohl solche Situationen: Du sitzt in einem Vortrag oder schaust einen Film und nimmst etwas wahr, aber alle anderen sehen es nicht und reagieren vollkommen anders. Oder du sagst etwas, das dir sonnenklar zu sein scheint, aber niemand versteht, was du meinst.

Dieses Gefühl, fremd zu sein, […]

Philosophieren mit Caroline Krüger am Wetzlarer Labyrinth

20. Juli 2014 | 15:0019. November 2019 | 14:47

Wetzlar: Philosophieren mit Caroline Krüger um 15 Uhr zum Thema "Sowohl – als auch" am Labyrinth in der Colchesteranlage. Die Schweizer Philosophin ist eine der...

Philosophieren mit Dorothee Markert am Wetzlarer Labyrinth

13. Juli 2014 | 15:0019. November 2019 | 17:46

Philosophieren mit Dorothee Markert um 15 Uhr zum Thema „Mehr Freiheit mit Gabe und Tausch“ am Labyrinth in der Colchesteranlage. Die Philosophin ist u.a. die Autorin des in unserer philosophisch-politischen Reihe erschienenen Bändchens „Fülle und Freiheit in der „Welt der Gabe““. Die Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen im Rahmen der 14. Wetzlarer Labyrinthwochen ist […]

„Gutes Leben 2.0″“, musikalische Lesung aus dem “ABC des guten Lebens” mit Cornelia Roth, einer der Autorinnen des Buches, und Barbara Streidl, Black Box im Gasteig

Von “Anfangen” über “Scheiße” bis “Zugehörigkeit”.

Wenn Sprache die Welt eingrenzt, ist eine Sprache, die neue Worte findet und alte Worte neu spricht, jetzt an der Zeit. Das haben […]

Autorinnenlesung von Gerda Buchberger und Eva-Maria Rapp aus ihrem Buch “Von Sonnenbraut, Mutterwurz und Weiberkraut, Begegnungen mit Heilpflanzen” im Wirtshaus Taglaching, Oberdorf 2, 85567 Bruck/Taglaching

Der Eintritt zur Lesung der Kräuterfrauen ist frei.

Denkumenta 2013 – Gutes Leben im ausgehenden Patriarchat; mit dem “ABC des guten Lebens” haben neun Frauen einen Anfang gesetzt. Sie laden zum Mitgestalten und Weiterdenken zu einer internationalen Konferenz ins Bildungshaus St. Arbogast nach Vorarlberg ein.

Die Dauerkrise unserer Gegenwart erzeugt Schwindelgefühle. Es wird immer offensichtlicher, dass alte Ordnungen […]

„Macht und Politik sind nicht dasselbe“ – Vortrag im Rahmen einer Ausstellungseröffnung über “Das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate” zum Internationalen Frauentag, 18 Uhr, Frauenzentrum, Darmstädter Straße 101.

Lesung mit Gita Iff aus ihrem Buch „Ich lebe. Ich bin. Mutter und Tochter im Schatten von sexueller Gewalt – ein Aufbruch“ in der Frauenberatungsstelle Wuppertal.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Lesung mit Gita Iff in Stuttgart

15. Februar 2013 | 20:00

Lesung mit Gita Iff aus ihrem Buch „Ich lebe. Ich bin. Mutter und Tochter im Schatten von sexueller Gewalt – ein Aufbruch“ im Frauenkulturzentrum & Café Sarah in Stuttgart.

Buchpräsentation „ABC des guten Lebens„ mit Ina Praetorius im Rahmen der DenkBar im Dom-Bistro im Kloster St. Gallen. Beginn: 18 Uhr mit Imbiss, ab 19 Uhr Präsentation.

Podiumsdiskussion zum Thema „Starke Mütter braucht das Land? Oder muss es postdualistisch weitergehen?“ mit Kirsten Armbruster und Ina Praetorius, Moderation: Marit Rullmann.

Veranstaltet von Frauenstudien e.V. in Kooperation mit der Stadt München, Gasteig, Raum 0.131. EG, Rosenheimer Str. 5.
Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf und am 29.02. von 18.30-19.30 Uhr an der Abendkasse im Foyer des Gasteig.
Eintritt: […]

Vortrag und Workshop mit Ina Praetorius in München

12. Februar 2011 | 11:0017:00

Mit einem Vortrag und einem Workshop zum Thema ihrer neuesten Publikation „Weit über Gleichberechtigung hinaus …“ ist die Theologin Ina Praetorius bei “Frauenstudien München”, Atelierhaus, Baumstr. 8b (Rückgebäude, 1. Etage) zu Gast:

11 Uhr: Vortrag (Eintritt: 9,– € / 7,–€)

14 – 17 Uhr: Workshop (Eintritt: 19,– € / 16,– €)

Eintritt für beide Veranstaltungen: 25,– € / […]

Podiumsveranstaltung mit Kirsten Armbruster (Autorin von „Starke Mütter verändern die Welt“) auf der Jahrestagung vom Netzwerk Friedenssteuer e.V. (17.-19. April) im öffentlichen Teil der Tagung zum Thema „Lebensdienliches Wirtschaften“ am Samstag ab 14.30 Uhr im Studienseminar der Verein. Ev. Luth. Kirche, Bischof-Meiser-Str. 6, 82049 Pullach im Isartal.