Vergangene Veranstaltungen › Daniela Parr

Film über die matriarchalen Khasi in Indien, Wien

Zentrum PUUN Komödiengasse 2, Wien

Filmvorführung "Die Tochter" im Zentrum PUUN, Komödiengasse 2, 1020 Wien. Der 2.Teil der Saga über die matriarchalen Khasi in Indien von Uschi Madeisky und Daniela Parr erzählt von Kamtilin, die als Clanoberhaupt für die ganze Großfamilie verantwortlich ist. Veranstaltet vom Zentrum PUUN und dem FGIÖ (Felicitas Goodman Institut Österreich) - anschließend gibt es einen kleinen Imbiss. Offener Beitrag. Bitte anmelden im Zentrum PUUN, Tel: (Österreich) 01 212 04 88

“Wo die freien Frauen wohnen” – engl. Version, Naarden/Holland

Naarden/Holland Naarden/Holland

"Van Binnen naar Buiten. Vanuit het Hart de Wereld in" - Annine van der Meer, Autorin und Leiterin der Akademie PanSophia, läd ein zu einer Veranstaltung: http://www.pansophia.nl/academie_pansophia/2017/12/13/pansophia-voorjaarsconferentie/ Von 13.30-15 Uhr zeigen Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Daniela Parr und Ricarda Scherzer die englische Version des "Wo die freien Frauen wohnen" und stellen die deutsche Schwesterorganisation MatriaCon – Internationale Schule für matriarchales Bewusstsein vor.

Filmprämiere “Matriarchale Menschen schauen auf uns”, Jena

Historisches Rathaus Jena

Historisches Rathaus, Prämiere des Filmes "Matriarchale Menschen schauen auf uns" (Teil 3 von "Matriarchate weltweit") von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr auf der Finissage der Foto-Ausstellung von Bettina Melzer über den Matriarchatskongress "Friedliche Gesellschaften stellen sich" im August 2017 im Historischen Rathaus.

Workshop mit Matriarchatsreferentinnen bei Göttinnen-Konferenz, Wien

Schloss Laudon Wien

4. Göttinnen-Konferenz im Schloss Laudon – einer der angebotenen Workshops: "Atem bin ich, Ahnin war ich", geleitet von den Matriarchatsfilmemacherinnen Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr. Informationen über die Österreichische Göttinnen-Konferenz: https://www.goettinnenkonferenz.at/ E-Mail: goettinnenkonferenz@gmail.com Zum Workshop: Ein bedeutendes Merkmal matriarchaler Gesellschaften sind Zusammenhalt und liebevolle Verbundenheit. Eine Jede und ein Jeder kümmert sich zuerst um die andere Person. Das bedeutet keinesfalls, dass das individuelle Bestreben dabei auf der Strecke bleibt. Im Gegenteil: Selbstverwirklichung ist umso mehr möglich, da sich das Individuum der Unterstützung eines ganzen Klans sicher sein kann. Zum Klan gehören die Ahnen, sie halten ihre schützenden Hände über die Anverwandten. Wenn ein Mädchen initiiert wird, so wird auch die in ihr wiedergeborene Ahne begrüßt und geehrt. Eine jede Frau gilt als die Vertreterin der göttlichen Urahne. Die Frau ist durch ihr Sein. Wir werden zusammen entwickeln und üben und uns in diese Seinsmacht begeben. Wir werden uns wieder unseres Atems besinnen, das bedeutet, uns selbst treu zu sein und zur Unterstützung die Verbindung zu unseren Ahnen und unserem fräundlichen Umfeld herzustellen. Hier wird uns das ‚Sich-der-anderen-Frau-anvertrauen‘ (Affidamento der Mailänderinnen) Anregungen bringen. Wir werden, mit dem Segen der luftigen Göttinnen, matriarchales Bewusstsein und matriarchale Werte aufleben lassen und über unsere Ein- und Ausatmung die Verbindung zu den wahlverwandten Schwestern aufspüren. Schließlich schenken wir der Lust der Lüfte unseren Willen und unsere Wünsche, auf dass sie wie Samen in die weite Welt wehen. Dieser Workshop wird exklusiv für Frauen angeboten.

Wo die freien Frauen wohnen, Klagenfurt/Österreich

Diözesanhaus Klagenfurt Tarviser Straße 30, Klagenfurt

"Wo die freien Frauen wohnen" von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr, Filmabend mit anschließendem Gespräch im Diözesanhaus Klagenfurt, Tarviser Straße 30, A-9020 Klagenfurt Anmeldung: ka.kfb@kath-kirche-kaernten.at, 0463/58772431 Kosten: freiwillige Spende Veranstalterin: Kath. Frauenbewegung; Kath. Aktion; Stadt Klagenfurt Fachbereich: Gesellschaft, Politik Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Büro für Frauen, Chancengleichheit und Generationen der Stadt Klagenfurt

Wo die freien Frauen wohnen, Neudietendorf

Krügervilla Bergstraße 9, Nesse-Apfelstädt, OT Neudietendorf

Filmvorführung von "Wo die freien Frauen wohnen" von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr, veranstaltet vom Frauen- und Familienzentrum in der Krügervilla, Bergstraße 9, OT Neudietendorf, 99192 Nesse-Apfelstädt.

Wo die freien Frauen wohnen, Berlin

Humboldt-Universität Berlin Invalidenstraße 110, Raum 329, Berlin

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr in der Humboldt-Universität Berlin, Invalidenstraße 110, Raum 329 (im Rahmen des Seminars "Matriarchale Gesellschaftsstrukturen Asiens: Wandel und Kontinuität").

Wo die freien Frauen wohnen, Schwalbach am Taunus

Frauen Treff Marktplatz 1-2, Schwalbach am Taunus

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke und Daniela Parr im Frauen Treff, Marktplatz 1-2 in 65824 Schwalbach am Taunus.

Wo die freien Frauen wohnen, München

Arena Kino 1 Hans-Sachs-Str. 7, München

Filmvorführung „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Daniela Parr im Arena Kino 1, Hans-Sachs-Str. 7, 80469 München. MatriaCon und Matria-Oase zeigen den Film mit One Billion Raising München e.V. anlässlich des Internationalen Frauentags im Rahmen des Projektes "Feministische Auswege" in Anwesenheit der Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter.

Wo die freien Frauen wohnen in Frankfurt-Eschersheim

Gemeindesaal Andreasgemeinde Kirchhainer Straße 2, Frankfurt-Eschersheim

Filmvorführung von „Wo die freien Frauen wohnen“ von Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter und Daniela Parr im Gemeindesaal der Andreasgemeinde in der Kirchhainer Straße 2 Im Anschluss an den Film: Einladung zum Gespräch mit den Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter-Fricke.

8€
Nach oben