Begonnen hatte alles mit der gynäkologischen Selbstuntersuchung mittels Spekulum und Spiegel. Dann gründeten die Frauen Begegnungszentren, in denen sie wieder eine eigene Beziehung zu ihrem Körper, ihrer Sexualität und ihrer Gesundheit entwickeln konnten – ohne männliche Kontrolle jeglicher Art.

Nach 40 Jahren weltweitem Engagement und vielen erfolgreichen Kämpfen ist es für Rina Nissim nun an der Zeit, die Geschichte der Frauen-Selbsthilfebewegung zu erzählen. Damit alle Frauen von den wichtigen Erkenntnissen erfahren und weiterhin die Chance haben – angesichts einer immer technischer werdenden medizinischen Welt –, nach ihren eigenen Bedürfnissen zu handeln.

Die Pionierin der Frauengesundheitszentren in der Schweiz schildert die Kämpfe für das Recht auf Abtreibung, den Zugang zu Verhütungsmitteln und die Rückgewinnung der Kontrolle über den eigenen Körper als umfassenden internationalen Bewusstwerdungsprozess – als Teil der revolutionären Befreiung der Frau. Und sie thematisiert aktuelle Herausforderungen wie Hormontherapien oder Übermedikamentation und spricht über eine andere Weise, Brustkrebs und Vorsorgeuntersuchungen zu betrachten.

Mit einem Nachwort von Dagmar Schultz – Mitbegründerin des ersten Feministischen Frauengesundheitszentrums in Europa FFGZ Berlin – zur aktuellen Situation in Deutschland.

2019-12-17T17:32:53+01:00

Virginia, Frühjahr 2019

Diese Art und Weise des Erzählens - eine radikale Umsetzung des feministischen Credos „Das Private ist politisch“ - spiegelt das zentrale Moment der internationalen Frauengesundheitsbewegung: die Verbindung von Individuum und Kollektiv / einzelner Frau und (Selbsthilfe-)Gruppe ... Das vorliegende Buch ist ein Plädoyer für die Selbsthilfe und zugleich eine Chronik der Frauengesundheitsbewegung ... ein Geschenk für heutige Feministinnen

2019-12-17T17:38:25+01:00

Mathilde, Jan./Feb. 2019

Sie beschreibt die Selbsthilfebewegung von Frauen im Kampf um die Kontrolle über den eigenen Körper und die Praxis der gynäkologischen Selbstuntersuchung ... die von vielen Frauen in vielen Ländern als Teil der revolutionären Befreiung der Frau begeistert aufgegriffen wurde ...

2019-12-17T17:34:44+01:00

Spuren, Winter 2019

Rina Nissim schliesst mit Eine zeitgemäße Hexe eine Lücke ... Den Leserinnen und Lesern wird durch Nissims Schilderung ihrer Erfahrungen in Frauenselbsthilfegruppen Mittelamerikas und Indiens ausserdem bewusst, um welch international vernetzte Bewegung es sich bei dieser Rückeroberung der Medizin gehandelt hat.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ in Frauenkreise, Choriner Str. 10.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauen- und Mädchengesundheitszentrum MEDEA, Priesnitzstr. 55.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauenkulturzentrum, Windscheidstr. 51.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“im frauen museum wiesbaden, Wörthstr. 5.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Frauenzentrum Brennessel Erfurt, Regierungsstr. 28.

Lesung/Vortrag von Rina Nissim aus „Eine zeitgemäße Hexe“ im Towanda Frauenzentrum, Wagnergasse 25.